Druckereien brauchen ökonomisches Knowhow ihrer Mitarbeiter

Moderne Druckzentren können nur wirtschaftlich arbeiten, wenn sie die rückläufigen Auflagenzahlen ihrer eigenen Titel durch zusätzliche Erzeugnisse kompensieren. Das erfordert Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen und die Aufträge besonders in ökonomischer Hinsicht intelligent abwickeln. Unsere Business-Simulation PrintSim zeigt Führungskräften und Mitarbeitern in Druckereien, wie stark der betriebliche Erfolg vom Handeln jedes Einzelnen abhängt. Die Teilnehmer müssen verschiedenartigste Herausforderungen aus dem Druckerei-Alltag bewältigen und erlangen dadurch betriebswirtschaftliches Knowhow, das sich in der Praxis bezahlt macht.

Ein Akzidenzobjekt muss kurzfristig gefertigt werden, aber wann schieben Sie es ein? Zu einer produktionssicheren Zeit, für die Sie zusätzliches Personal einbestellen müssten, oder in der günstigeren Spätschicht, in der es jedoch Engpässe im Ablauf geben könnte?

Oder: Erst beim Andruck eines externen Druckauftrags haben Sie an mindestens 20 Platten Kratzer festgestellt. Drucken Sie mit dieser Qualitätseinbuße weiter und verprellen möglicherweise den Kunden oder lassen Sie die Platten neu fertigen und nehmen Verzögerungen in der Weiterverarbeitung sowie LKW-Wartezeiten in Kauf?

Nur wer die wirtschaftlichen Auswirkungen solcher Entscheidungen kennt, wird nachvollziehen können, dass tatsächlich jeder Einzelne gefordert ist, die Zukunft des Unternehmens durch kluges Handeln zu sichern.

Die Simulation PrintSim konfrontiert die Teilnehmer mit Situationen, die in Druckzentren heute zum Tagesgeschäft gehören. Von der Kostenkalkulation eines Produkts über den Umgang mit Störungen bis hin zum Mitgestalten von Verbesserungsprozessen müssen sie eigenverantwortlich planen und entscheiden. Dabei gewinnen sie nicht nur Wissen über die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge, sondern auch Sicherheit für ihren Alltag in der Druckerei.